Unser Alltag wird immer stärker geprägt von kleinen und großen Dissonanzen und Widersprüchen. Die Verfallszeit eigener und gesellschaftlicher Lebensentwürfe wird kürzer, die Spannung zwischen individuellen Bedürfnissen größer. Doch wie wirken sich diese gesellschaftlichen, soziokulturellen Umbrüche auf die Wirkung von Marken und Kommunikation aus? Dieser Fragestellung sind Concept M und BSS Brand Communication in einer psychologischen Studie nachgegangen und haben daraus das Spheres-of-Brand-Impact-Model entwickelt, das auf die veränderte kulturelle Lage und Erkenntnisse der aktuellen Konsumpsychologie eingeht.

Quelle: www.markenartikel-magazin.de

Zum Beitrag auf www.markenartikel-magazin.de

Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte:

Thomas Ebenfeld concept m

Thomas Ebenfeld
Managing Partner

Rochus Winkler, concept m, Marktforschung

Rochus Winkler
Managing Partner

Dirk Ziems concept m

Dirk Ziems
Managing Partner