Der transparente Konsument scheint zum Greifen nah, da er freundlicherweise – der modernen Technik sei’s gedankt – Informationen über seine Vorlieben frei Haus liefert. Angesichts dieser Situation und der ungeheuren Datenmengen, die vorhanden sind, sehen sich Marktforscher einem Rechtfertigungsdruck ausgesetzt und befürchten, gegenüber der Maschine den Kürzeren zu ziehen und ihre Deutungshoheit zu verlieren.

Hier zum vollständigen Artikel auf planung & analyse.

Verwandte Beiträge